San Pedro de Atacama

Anreise

Die trockenste Wüste der Welt, die Atacama-Wüste. 1.200 km lang. Das ist ungefähr so lang wie Deutschland vom Norden bis zum Süden. Die archäologische Hauptstadt Chiles liegt am Fuße der Hochländer, am Becken des San Pedro River (der größte Fluss, der die Atacama Salt Flats erreicht).

Die Anreise nach San Pedro erfolgt vom Flughafen in Calama mit dem Auto. Wir fahren ca. anderthalb Stunden durch die Atacama Wüste und erreichen dann die Oase San Pedro de Atacama. Von hier aus unternahmen wir auch alle Expeditionen in der Atacama Wüste (Salar de Atacama, Geysir El Tatio, Moon Valley)

Nach der Ankunft im schönen Hotel „La Casa de Don Tomas“ , eine Oase in der Oase, mit grünen Ruhe-Inseln unter Bäumen und einem Pool machen wir gleich mal einen Rundgang durch das pittoreske Städtchen San Pedro de Atacama. Die Straßen sind nur teilweise gepflastert und es wirkt alles etwas staubig. Die Luft ist sehr trocken und wir befinden uns in einer Höhe von 2500 Metern. Und es sind 26 Grad, was man gut aushalten kann.

San Pedro de Atacama

Diese wunderschöne Stadt ist nach ihrem Schutzpatron San Pedro (St. Peter) benannt, und das Wort Atacama, das nach Angaben der Vorfahren kommt von „Accatchca“ in der Sprache der Cunza und bedeutet „Head of the Country“. Mit der Zeit wurde dieser Begriff vielen Modifikationen unterzogen. Bis heute hat sich die jetzige Aussprache „Atacama“ durchgesetzt.

Der Marktplatz ist Hauptattraktionen der archäologischen Hauptstadt Chiles. Es gibt nichts Besseres, als hier die Zeit vergehen zu sehen. Unter dem riesigen Pfeffer -und Maulbeerbäumen, die einen kühlen Platz bieten. Auf der einen Seite des Platzes befindet sich die San Pedro de Atacama-Kirche, eine der schönsten Kirchen im Norden von Chile. Das Entstehungsdatum ist unbekannt, jedoch diente es 1641 als Pfarrei und 1951 wurde es zum Nationalmonument erklärt. Die Wände sind aus Lehmziegeln (Adobe) und die Decken sind aus Kaktusholz gefertigt.

Man findet überwiegend antike Lehmhäuser mit Innenhöfen und Brunnen, die Dächer aus Lehmziegeln oder Heu. Die Schotterstraßen wurden mit „Vichufita“, einem Produkt aus Salz, behandelt, was es ihnen ermöglicht, das ursprüngliche Aussehen der Wege zu erhalten, das bei geringer Umweltverschmutzung.

Die Hauptstraße wird Caracoles genannt, weil in früheren Tagen die Bergleute von hier zur Arbeit gegangen sind. In den 1870er Jahren wurde die Caracoles-Silbermine von Diaz Cana entdeckt. Heute kann man hier hübsche,urige Restaurants für jeden Geldbeutel, kleine Boutiquen, Hostals und Agenturen finden, die Touristen aus der ganzen Welt willkommen heißen und Ausflüge aller Art anbieten. Die Einheimischen scheinen am Rand und etwas außerhalb des Ortes zu leben. Der Tourismus gibt ihnen Arbeit und Wohlstand. Sie müssen nicht mehr in den Bergwerken arbeiten

Licancabur (Hausberg)

San Pedro ist der nächstgelegene Ort an diesem eindruckvollen Berg. Direkt vor dem Berg befindet sich lediglich die bekannte Laguna Verde. Der Gipfel ist auf der bolivianischen Seite (im Gegensatz zur chilenischen) meist eisfrei.

Licancabur (von Kunza: Lickanckabur bzw. Licancaur = „Berg des Volkes“, oder auch „Hausberg“) ist ein 5920 m hoher inaktiver Vulkan in der Cordillera Occidental. Er liegt auf der Grenze zwischen Bolivien und Chile nahe der Laguna Verde und überragt die Atacamawüste. Er befindet sich in der Reserva Nacional de Fauna Andina Eduardo Abaroa in direkter Nachbarschaft zum nur 200 m niedrigeren Vulkan Juriques.

In seinem Krater befindet sich einer der höchstgelegenen Seen der Welt, in dem trotz Außentemperaturen bis −30 °C eine Vielzahl an Lebewesen gedeihen. Wegen der extremen Umweltbedingungen ist diese Flora und Fauna im etwa 5000 km großen See von evolutionärem Interesse; die NASA und das SETI-Institut haben bereits eine Reihe von Expeditionen zum Gipfel unternommen. Erkenntnisse über die Anpassung der Tiere und Pflanzen an die extremen Bedingungen sollen helfen, die Entwicklung des Lebens in seinen frühesten Stadien zu verstehen.


<<< Vorheriger Artikel – Vina del Mar | Nächster Artikel – Salar de Atacama >>>


::: L :::

Veröffentlicht von locceen

Digital Life Consultant

Ein Kommentar zu “San Pedro de Atacama

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: